Liberty Award vergeben

Martin DurmMartin Durm, Auslandsreporter und Moderator beim SWR2 erhält den Reemtsma Liberty Award 2015 für sein Radio-Feature "Syrisches Inferno – Ein Bürgerkrieg eskaliert". Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Martin Durm überzeugte die Jury mit einer eindringlichen Reportage über die Lebenswirklichkeit der Menschen in Zeiten des Bürgerkriegs in Syrien.

Dabei beeindruckt Durm insbesondere mit Schilderungen seines eigenen inneren Erlebens der grausamen Verhältnisse, mit denen er die harte Recherche vor Ort reflektiert. Wolfgang Donsbach, Professor für Kommunikationswissenschaften der TU Dresden und Jury-Mitglied überreichte den Preis stellvertretend für die Jury.

"Dieser außerordentliche Beitrag fesselt seine Zuhörer so sehr, weil Durm uns unmittelbar vor Augen führt, wie der Schrecken des Krieges die Menschen vereinnahmt und jede Freiheit zerstört. Die Verschränkung von individuellen Eindrücken mit sachlicher Observation macht diese Reportage zu einem herausragenden Stück Journalismus", begründet die Jury ihre Entscheidung. Der feierlichen Auszeichnung Martin Durms mit dem Liberty Award ging die Eröffnungsrede des Ehrengasts Luis Moreno Ocampo voran. Der argentinische Starjurist war von 2003 bis 2012 Erster Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag. In dieser Funktion stritt er über alle Grenzen hinweg für Gerechtigkeit zwischen den Völkern, um Unterdrückung und den Verlust von Freiheit strafrechtlich verfolgen zu können.

"Mit Luis Moreno Ocampo haben wir einen Redner zu Gast, der wie kaum ein anderer für Freiheit auf einer globalen Ebene kämpft. Von seiner Zeit als junger Staatsanwalt, der in den Achtzigern Anklage gegen die argentinische Militärjunta erhebt, bis zu seinem Wirken in Den Haag führt er einen lebenslangen Kampf für Gerechtigkeit und Freiheit. Ocampo tritt für eine Welt an, in der Unterdrückung kein politisches Mittel, sondern eine Straftat ist", so Svea Schröder, Sprecherin von Reemtsma. Die Zuspitzung der Gewalt gegenüber Journalisten im vergangenen Jahr nimmt Reemtsma zum Anlass, um die Journalisten-Vereinigung Reporter ohne Grenzen e.V. mit einer Spende für die Nothilfearbeit zu unterstützen. Sie ermöglicht Reportern unter anderem die medizinische Notversorgung bei einem Angriff.

Tabakspezialist Logo Hier öffnet sich Ihnen eine Seite über den Genuss von Tabak. Für die Benutzung müssen Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.